Vereins-Shop

 
Fabienne Braunschweiler
12.03.2018

handball züri birch – Grün-Weiss Effretikon 13:15 (5:8) 
Am Sonntag reiste das F1 nach Zürich Stettbach, um dort in der Rückrunde wieder auf Züri Birch zu treffen. Ungeachtet der vorherrschenden Unbeliebtheit von Sonntagsspielen bei den Damen aus Effretikon, war die Motivation gross. Schliesslich war bereits im Hinspiel trotz Niederlage (8:12 – ja das ist tatsächlich ein Handball-Resultat…) erkennbar, dass mehr möglich gewesen wäre.

Fabienne Braunschweiler
03.03.2018
Grün-Weiss Effretikon - TV Unterstrass Rookies 22:21 (11:11)
Die Vorfreude auf das Heimspiel gegen TV Unterstrass war verhalten. So verlor man das letzte Spiel gegen diesen Gegner mit 28:14 und die klägliche Erfahrung des letzten Tor-Sponsoring-Tags hielt sich immer noch hartnäckig und piesackend in den Köpfen der F1 Spielerinnen von Grün-Weiss.
Andrea Hässig
27.01.2018
Grün-Weiss - SG Meilen/Stäfa 18:18 (7:8)
Mit reduziertem und etwas angeschlagenem Kader (Don Dino, Finger, Schnupfen, Füsse, etc…) traten wir am Samstag gegen den Tabellenführenden nach Verlustpunkten an. Wir errechneten uns keine hohen Gewinnchancen, da die SG Meilen/Stäfa in der ganze Saison noch keinen Punkt abgegeben hat.
Fabienne Braunschweiler
24.02.2018
SG Meilen/Stäfa - Grün-Weiss Effretikon 25:14 (14:6)
Nach einem überraschenden Unentschieden gegen Stäfa im Januar, reiste das F1 Team dann auch vier Wochen später für das Rückspiel an das obere Zürichseeufer. Dass das Spiel nicht einfach werden dürfte, war von vornherein klar – schliesslich hatte Stäfa eine Rechnung offen: So verloren die Tabellenführer gegen das F1 von Grün-Weiss (letzter Tabellenplatz) ihren aller ersten Punkt diese Saison! Zusätzlich erforderten diesen Samstag krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle (und später auch Mann-Deckungen) von vielen Spielerinnen Einsätze an ungewohnten Positionen.
Nicole Janine Kehl
13.01.2018
Grün-Weiss - Seen Tigers 17:24
Natürlich könnte hier geschrieben werden, wie sehr eine Niederlage schmerzen kann. Wie sehr es frustriert, wenn man am Ende doch keine weiteren Punkte auf das Konto kommen.
Doch diese alte Leier kennen wir alle – zur Genüge.

Unsere Sponsoren