Vereins-Shop

 

H1 - Erneuter Jubel!

Severin Lutz
28.01.2018
SC Volketswil – Grün-Weiss Effretikon 1   26:28 (12:15)
Dem Herren 1 von Grün-Weiss ist am Sonntagnachmittag die zweite Überraschung in Folge gelungen. Im Derby gegen den SC Volketswil überzeugte die Mannschaft während 60 Minuten und zeigte sich von der besten Seite. Dank der Unterstützung von den zahlreichen Fans gelang ein Heimsieg im Auswärtsspiel.
Der Sieg von vergangener Woche hatte das Selbstvertrauen von Grün-Weiss gestärkt. Die positive Einstellung und der Glaube an sich selbst waren im Spiel gegen Volketswil von der ersten Sekunde an zu spüren. 
Volketswil verteidigte defensiver als erwartet, doch dadurch liess sich Grün-Weiss nicht einschüchtern und suchte konsequent den Abschluss. Würfe aus der zweiten Reihe, sowie Durchbrüche auf allen Positionen führten zum Ziel. Nach den ersten erfolgreichen Angriffen konnte auch die Aufmerksamkeit in der Defensive immer mehr gesteigert werden. Volketswil hatte grosse Mühe zu Chancen zu kommen. Die regelmässig wiederholten Spielzüge konnten gut unter Kontrolle gebracht werden, was es dem Heimteam schwer machte. Aus dem bis anhin sehr ausgeglichenen Spiel entwickelte sich allmählich ein Vorteil für Grün-Weiss. Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte konnte ein Vorsprung von drei bis vier Treffern vorgewiesen werden. Mit einem sehr positiven Zwischenresultat von 12:15 ging man in die Pause. 

Der sehr starke Auftritt in der ersten Halbzeit offenbarte eine gute Ausgangslage für die nächsten 30 Minuten. Diese Chance galt es zu nutzen. 
Volketswil stellte in der Defensive auf ein 5:1-Abwehrsystem um und versuchte die Bälle frühzeitig herauszulesen. Grün-Weiss blieb weiterhin souverän und verwandelte die Würfe abschlusssicher. Der Vorsprung konnte dadurch beibehalten werden, doch die Partie blieb weiterhin spannend. Jeder Fehler der beiden Teams wurde vom Gegner sofort bestraft. Je näher der Abpfiff kam, desto mehr nahmen Aggressivität und Nervosität zu. Entscheide der Unparteiischen wurden auf beiden Seiten kommentiert und die Anspannung war deutlich zu erkennen. 
Die Uhr tickte noch immer für Effretikon und als die Schlussphase anbrach, betrug die Differenz noch immer zwei Tore. In den entscheidenden Momenten ergänzten sich die Verteidigung und der Torhüter hervorragend. Auch offensiv behielt man die Nerven. Volketswil wechselte zur Manndeckung und zwang GWE zu schnellen Lauftäuschungen. 
Noch 40 Sekunden waren zu spielen, als Grün-Weiss die Führung um einen weiteren Treffer ausbauen konnte. Trainer Grimm setze sein Time-out ein und versuchte den Puls der Mannschaft etwas zu senken und die Nerven zu schonen. Der Sieg war zu diesem Zeitpunkt beinahe sicher. Obwohl Volketswil kurz vor Schluss noch einen Treffer erzielte, reichte es für einen überraschenden, aber sehr verdienten Sieg für Grün-Weiss. 

Mit dem Schlussresultat von 26:28 konnte der zweite grosse Erfolg in nur acht Tagen erzielt werden. Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg und hat sich erneut beweisen können.

Volketswil Gries, ca. 120 Zuschauer
Es spielten: Dario Bernet, Oktay Bicici, Moritz Braun, Gianluca Meili, Marco Kistler, Severin Lutz, Maxim Morskoi, Christian Roost, Andris Sailer, Cyrill Strasser, Simon Gwerder, Kthim Imeri, Carlo Vogt, Manuel Vogt

Unsere Sponsoren