Vereins-Shop

 

H1 - Erkämpfter Sieg

Felix Tuchschmid
03.03.2018
Grün-Weiss Effretikon 1 – SG Pfadi Winterthur DRÜ 30:26 (14:10)
Das Herren 1 von Grün-Weiss Effretikon hatte am Samstagabend eine wichtige Partie vor der Brust. Zum einen standen im heimischen Eselriet sowohl der Torsponsoring- als auch der Supporter-Anlass auf dem Plan, bei denen man sich natürlich von der besten Seite zeigen wollte. Zum anderen hiess der Gegner Pfadi Winterthur: Ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf, welcher dringend Punkte benötigte.  
Der Ausgangslage entsprechend starteten die Grün-Weissen äusserst nervös in die Partie. Der Druck war bei den ersten Aktionen der Spieler deutlich zu sehen. Mit zahlreichen Fehlschüssen handelte man sich gleich zu Beginn einen 1:4 Rückstand ein. Erst nach diversen Wechseln und einem Timeout schaffte es das Herren 1, die Partie wieder auszugleichen. In der Folge zeigte sich der Gegner aus Winterthur lediglich von der halblinken Rückraumposition gefährlich und die GWE-Defensive konnte sich immer besser formieren. Es dauerte jedoch bis kurz vor der Halbzeitpause, bis auch die Effretiker Offensivmaschinerie auf Touren kam. Endlich wurden die Chancen verwertet und ein komfortabler 4 Tore-Vorsprung herausgespielt.
 
Wer von den Zuschauern beim Pausenbier auf eine bessere zweite Halbzeit gehofft hatte, wurde leider enttäuscht. Die Grün-Weissen zeigten sich in der Offensive wieder fahrig und unkonzentriert. Unzählige technische Fehler und Fehlpässe verhinderten eine schnelle Vorentscheidung. Bei den Grün-Weissen wurden die Tore von Topscorer Manuel Vogt sichtlich vermisst und die Winterthurer kamen dem Ausgleich gegen Mitte der zweiten Hälfte wieder gefährlich nahe. Daraufhin zeigte das Herren 1 jedoch die dringend erforderliche Reaktion und die Rückraumspieler, allen voran Simon Gwerder, beförderten einige Bälle mit beeindruckender Geschwindigkeit in die gegnerischen Maschen. Der so erspielte Vorsprung konnte schlussendlich mehr oder weniger souverän über die Zeit gebracht werden.
 
Die Grün-Weissen freuten sich nach dem Schlusspfiff sichtlich über die nächsten zwei erkämpften Punkte. Durch die hervorragende Ausbeute im neuen Jahr (3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage) scheint der Ligaerhalt für das Herren 1 nur noch Formsache. Mit sieben Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz können die Grün-Weissen die letzten vier Partien einer ereignisreichen Saison gelassen angehen und sich bereits ein wenig auf den Saisonabschluss freuen.
 
Effretikon Eselriet, ca. 85 Zuschauer
Es spielten: Oktay Bicici, Moritz Braun, Simon Gwerder, Marco Kistler, Severin Lutz, Gianluca Meili, Maxim Morskoi, Christian Roost, Andris Sailer, Cyrill Strasser, Maurice Tschamper, Felix Tuchschmid, Carlo Vogt
 

Unsere Sponsoren