Silas Wüthrich
05.12.2017

TV Uster - Grün-Weiss Effretikon  37:19 (18:7)
 

Wir trafen uns am Dienstag den 5 Dezember um 18:20 im Eselriet. Die Fahrt ging nach Uster. Das erste Cupspiel erwartete uns und der bekannte Gegner war der TV Uster. Wir wussten, es würde schwer sein, diesen Gegner zu schlagen. Doch wir waren nicht vergebens nach Uster gefahren um einfach ohne zu kämpfen zu verlieren. Nachdem wir uns eingelaufen und unsenr Torwart eingeschossen hatten, traf das Fanteam ein. Dieses feuerte uns während dem Match zünftig an. In der ersten Halbzeit mussten wir direkt voll ran. Unsere Gegner nahmen ihre Chancen wahr und machten ihre Tore. Wir machten auch unsere Tore, doch die reichten nicht. In der Pause lag TV Uster voraus und wir besprachen unser Vorgehen für die zweite Halbzeit. Es war nichts mehr zu verlieren, dadurch spielten wir in der zweiten Halbzeit unsere Spielstrategien durch. Unser Ziel war, gleich viele oder mehr Tore zu schiessen wie in der ersten Halbzeit. Dies gelang uns auch. Doch am Ende stand es 37:19 für TV Uster. Ein eindeutiges Resultat. Wir nahmen jedoch die Erfahrungen mit. Die Cupspiele sind für uns leider dadurch zu Ende. 

 

Yanik Zoller
02.12.2017

TV Unterstrass - Grün-Weiss Effretikon 28:27 (15:13)


Am Samstag dem 2. Dezember 2017 trafen wir uns bereits um 8.45 Uhr im Eselriet. Pünktlich fuhren wir los in Richtung Unterstrass (ZH Affoltern), denn da fand unser letztes Meisterschaftsspiel vor Weihnachten statt. Nach einem kurzen Einwärmen, dehnen und Torwart einwerfen, ging es um 10:00 Uhr auch schon los. Wir hatten von Beginn weg Mühe in der Verteidigung mit dem Gegner mit zu halten. So gerieten wir schon bald in Rückstand. Trotz minimaler Steigerung im Laufe der ersten Halbzeit, gingen wir mit zwei Toren Rückstand in die Pause. Dort erinnerten wir uns an den vergangenen Samstag in Wetzikon, als wir einen Achttorerückstand aufholten. Heute waren es nur drei, beziehungsweise zwischenzeitlich sechs Tore. Doch wir holten erneut auf, und schafften den Ausgleich. Doch die Aufholjagd hatte uns mehr Kraft gekostet, dass wir gegen Ende des Spiels nicht mehr mithalten konnten, und auch das zweite Auswärts Duell gegen den TV Unterstrass knapp aber dennoch mit 28:27 verloren haben. Allerdings ist nun auch klar, dass wir diese erste Saisonhälfte auf dem zweiten Platz abschliessen werden, und im Januar wieder in der Stärkeklasse S1 auflaufen werden. Und da wird das Ziel sein, solch knappe Duelle zu unseren Gunsten zu entscheiden.

Es spielten: Nicola; Tarik, Khaled, Silas, Martin, Janis, Morris, Livio, Yanik

 
Tarik Cetinkaya
18.11.2017

Grün-Weiss Effretikon - GS Stäfa 28:27

Wie immer bei einem Heimspiel trafen wir uns 45 Minuten vor Anpfiff, also um 10:15 in der Garderobe. Allerdings kamen nicht alle pünktlich, sodass wir uns nicht alle optimal einwärmen konnten. Trotzdem waren wir hochmotiviert, den ersten in unserer Gruppe zu schlagen, und uns so im zweiten Rang zu befestigen.
 
Wir fingen mit einigen Anfangsschwierig in der Defensive an, konnten uns allerdings etwa nach zehn Minuten wieder fangen und uns einen Vorsprung aufbauen. Das zog sich bis in den Schluss der ersten Hälfte weiter. Zur Pause führten wir mit fünf Toren.
In der zweiten Hälfte machten wir genau so weiter wie in der ersten Hälfte. Vorne konnten wir durch schöne Spielzüge und auch starken 1:1 Situationen unseren Vorsprung verwalten. Auch hinten standen wir meist sehr kompakt und zwangen Stäfa oft zu unkomfortablen Abschlüssen. Bis kurz vor Ende des Spiels waren wir mit fünf Toren in Front. Unsere Gegner versuchten natürlich nochmal an ein Unentschieden ran zu kommen, doch scheiterten schlussendlich an einem Tor. Das Endresultat hiess  28:27 .
Auch wenn es nicht unser bestes Spiel in dieser Saison war denke ich, dass wir insgesamt von einem guten Spiel reden können.

Es spielten: Nicola (1. HZ), Martin (2. HZ); Silas, Khaled, Livio, Tarik, Janis, Morris, Yanik, Doron



 
Nicola Schüepp
25.11.2017

SG Züri Oberland - Grün-Weiss Effretikon 36:32 (21:12)
 

Wir trafen uns um 12:45 wie immer im Eselriet. Von dort aus fuhren wir nach Wetzikon, Egg. Unser Gegner war Züri Oberland. Dort angekommen, suchten wir unsere Garderobe und zogen uns an. Nach dem Einwärmen kam dann auch schon der Anpfiff. In der ersten Halbzeit hatten wir nicht gerade unsere beste Zeit. Unsere Verteidigung war das Schlechteste was wir in dieser Saison je präsentierten. Nach einem Timeout, das dringend nötig war, spielten wir ein bisschen besser und konnten den Vorsprung unseres Gegners aufhalten jedoch nicht einholen. Nach der ersten Halbzeit stand es 21:12 für den Gegner. Nach dem Zs in der Garderobe wurde uns bewusst, dass wir definitiv einen Zahn zulegen mussten, um ihnen nochmals die Stirn bieten zu können. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann nochmal beweisen, was wir wirklich können. Wir holten sie nach etwa 20 Minuten bis auf ein Tor auf. Danach konnten sie leider wieder einen kleinen Vorsprung aufbauen. Mit dem Ergebnis von 36:32 für Züri Oberland haben wir dann doch noch verloren. Das Positive war jedoch, dass wir eine Halbzeit ganz klar für uns entscheiden konnten.

Es spielten: Nicola; Martin, Silas, Livio, Morris, Yanik, Tarik, Khaled, Janis, Doron



 
Martin Defilla
03.11.2017

Grün-Weiss Effretikon - SG Züri Oberland 37:34 (17:19)

Wir spielten diesen Samstag gegen SG Züri Oberland. Wir wussten etwa, was uns erwartet und wir kannten auch den einen oder anderen Gegner. Anpfiff. Es begann alles recht eng. Wir tasteten uns langsam aber sicher an unsere Gegner ran. Beide Teams kamen zu Chancen, wobei die Oberländer vor allem die ersten Paar Kisten durch Weitschüsse erzielten. es blieb knapp bis wir uns einen kleinen Vorsprung ausbauen konnten und mit wenigen Toren die erste Halbzeit gewannen (Anm. der Trainer: Wir lagen zur Pause 2 Tore zurück. Hinweis der Trainer: Wenn man den Bericht zeitnah schreibt, kommt es besser...). Direkt nach der ersten Halbzeit erzielten wir gleich mehrere Tore ohne ein Gegentor zu erhalten und konnten somit unsere Führung noch weiter ausbauen. Obwohl es gegen Ende nochmal knapp wurde, erreichten wir den Sieg mit 3 Toren Vorsprung.


Es spielten: Nicola; Morris, Yannik, Yanik, Silas, Khaled, Tarik, Janis, Livio, Martin

Unsere Sponsoren