Morris Disch
01.10.2017
TV Unterstrass - Grün-Weiss Effretikon 28:23 (11:13)
Heute am Sonntag ist das erste Rückspiel dieser Saison und wir waren motiviert, den Sieg, den wir beim Hinspiel hatten, zu wiederholen. Jedoch waren wir leider nicht bereit, die Härte, die die Gegenseite uns vorgab, ihnen wieder zurückzugeben. So könnten wir vorne schwerer Tore schießen und hinten standen wir nicht mehr als Mannschaft da. Wir könnten zwar die ersten Minuten mithalten, doch dann Begriff der Gegner, dass der Schiedsrichter relativ viel durchgehen liess und haben uns halt einfach klug den Fahrtwind aus den Segeln genommen. Auch dass wir unsere Chancen nicht ausgewertet haben, war nicht sehr förderlich.

Es spielten: Nicola; Tarik, Khaled, Yannik, Silas, Martin, Janis, Yanik, Livio, Morris
 
Yannik Wüthrich
23.09.2017
SG Züri Oberland - Grün-Weiss 38:32 (21:15)
Zu Beginn des Spiels waren wir alle top motiviert, konzentriert und konnten uns durch starke Verteidigung und schnellem Angriff einen Vorsprung verschaffen. Wir konnten unseren Vorsprung fast bis zum Ende der ersten Halbzeit aufbauen, da der Gegner viele Fehler machte. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden wir unkonzentriert und spielten viele Fehlpässe, durch welche unser Vorsprung auf 6 Tore reduziert wurde. Zum Ende der ersten Halbzeit stand es 21:15. In der zweiten Halbzeit hatten wir viele Hochs und Tiefs und konnten unsere Chancen oft nicht nutzen. Zum Beispiel einige der 2 Minuten Strafen der Gegner. Zum Schluss haben wir mit 6 Toren Vorsprung 32 zu 38 gewonnen. 

Es spielten: Nicola; Yanik, Silas, Martin, Khaled, Tarik, Livio, Janis, Morris, Yannik

 
Livio Bernet
09.09.2017

Grün-Weiss Effretikon - GS Stäfa 31:30 (14:10)

Nach dem Anpfiff war Stäfa deutlich konzentrierter und erspielte sich in den ersten Minuten einen drei Tore Vorsprung. Somit war es für uns klar, dass wir sofort aufwachen müssten, um ihren Vorsprung aufzuholen. Durch ein schönes Spiel mit dem Kreis konnten wir ein paar Tore wett machen, was aber relativ schnell nicht mehr funktionierte. Dadurch wurden wir stark eingeschränkt, da Druckaufbau nicht unserer Stärke ist. Nach unseren starken Minuten konnten wir nur noch den 4-Tore Vorsprung halten bis zum Abpfiff der Pause.
Nach der Pause spielten beide Mannschaften stark, so wie am Ende der ersten Halbzeit. Unser Vorsprung fiel nie unter zwei Goal. Doch dann erhält unser Gegner eine Zwei-Minuten-Strafe. Während dieser Strafe konnten wir  unseren Vorsprung nicht ausbauen. Zu unseren Gunsten bekam der Gegner ein paar Minuten später gleich zwei Strafen. Mit unserer doppelten Überzahl konnten wir nicht viel herausholen im Vergleich zur späteren Überzahl des Gegners. Stäfa konnte den Vorteil nutzen und holte unseren Vorsprung auf. In den letzten Minuten wurde es sehr knapp und wir ungeduldig und nervös, wodurch Stäfa ärgerlicherweise 31:30 gewann.
 
Es spielten: Nicola; Tarik, Martin, Morris, Yannik, Janis, Yanik, Khaled, Silas, Livio
Janis Stomeo
15.09.2017

Grün-Weiss Effretikon - TV Untertstrass 32:31 (14:14)

11:00 Uhr Anpfiff, der Match beginnt. Anfangs waren wir sehr unkonzentriert und spielten somit sehr viele Fehlpässe, dies wurde uns sehr schnell zum Verhängnis. Wir lagen mit drei Toren im Rückstand. Bis wir dann schlussendlich auch wach wurden und anfingen genaue Pässe zu spielen. So spielten wir hin und her bis es dann Ende der ersten Halbzeit Gleichstand war. In der Pause gaben uns Christine und Martin Verbesserungsvorschläge, die wir umsetzen sollten.

Die zweite Halbzeit beginnt. Praktisch waren wir am gleichen Stand wie anfangs des Spiels. Denn es war Gleichstand. Allerdings gingen wir diesmal in Führung. Dieses Spiel war sehr schlecht gespielt von uns, wir hätten mehr gekonnt. Nach nach etwas mehr als der Hälfte der zweiten Halbzeit hatten wir einen 3 Tore Vorsprung. Daraufhin nahmen unsere Gegner ein Time out. Christine und Martin haben uns gesagt, wir sollen den Vorsprung beibehalten. Allerdings ging es keine fünf Minuten und wir hatten diesen Vorsprung fast verspielt. Unsere Coachs nahmen darauf ein Timeout und sagten uns wie wir diesen Vorsprung versäumen konnten. Aber letztendlich haben wir 32 zu 31 gewonnen. Ein kämpferisches Spiel, nichts desto trotz sind wir froh über die zwei wichtigen Punkte!

Es spielten: Nicola; Martin, Morris, Yannik, Silas, Livio, Yanik, Tarik, Khaled, Janis



 

Unsere Sponsoren