03.09.2020
Vorstand
Wir haben die schmerzliche Pflicht, euch über den plötzlichen Tod von Supportermitglied Armin Böni in Kenntnis zu setzen. Armin verstarb total unerwartet am vergangenen Wochenende an einem Herzinfarkt. 

Armin war langjähriger und aktueller Kassier der Supportergemeinschaft und gehörte zu den aktivsten Mitgliedern in der Gönnerorganisation. Er war regelmässig im Eselriet anzutreffen, an den Fondueplauschs mit der ersten Mannschaft, an den zahlreichen Versammlungen und Ausflügen stets ein gern gesehener Teilnehmer. Sein viel zu frühen und plötzlichen Tod schmerzt sehr und ist nur schwer zu akzeptieren. Armin war ein äusserst beliebter Kamerad, die zahlreichen Erlebnisse mit ihm bleiben unvergessen. Die Grün-Weiss-Familie wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Der HV Grün-Weiss spricht seiner Frau und der ganzen Familie sein Beileid aus.

  
Vorstand
03.07.2020
46. Generalversammlung von Grün-Weiss Effretikon
Um 19.37 Uhr eröffnet Präsident Moritz Braun die 46. Generalversammlung von Grün-Weiss. 50 Personen sind anwesend, 48 davon sind stimmberechtigt. 

Das Protokoll des Vorjahres wird durch die Versammlung angenommen.

Die Anzahl Mitglieder hat sich im Vergleich zum Vorjahr leicht verringert (-3). Aktuell hat Grün-Weiss 223 Vereinsmitglieder.

Die Jahresberichte werden durch Moritz Braun (Präsident), Maxim Morskoi (Aktive) und Christine Lässer (Junioren) erläutert.
Insbesondere die Situation mit dem Coronavirus hat die Schlussphasen der diversen Teams und auch des Vereins geprägt.

Die Jahresrechnung schliesst trotz (oder wegen) Corona mit rund 2'000.- CHF Gewinn. Budgetiert war ein Verlust von CHF 6'500.-. Der Gewinn wird dem Eigenkapital zugeführt.
Die Decharge an den Vorstand wird durch die Versammlung erteilt.

Für die kommende Saison wird ein Verlust von CHF 1'900.- budgetiert. Die Versammlung stimmt diesem Vorhaben einstimmig zu.

Die Jahresbeiträge für die Saison 2020/21 bleiben gleich und sehen folgendermassen aus:
 
Aktive Jahrgang 2001 und älter CHF 350.-
Junioren/innen Jahrgang 2002 - 2007 CHF 250.-
Junioren/innen Jahrgang 2008 - 2009 CHF 180.-
Junioren/innen Jahrgang 2010 und jünger CHF 120.-
Passive CHF 050.-

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung lässt sich der Präsident Moritz Braun nochmals für ein Amtsjahr überreden. Dies ist insbesondere in der aktuellen Situation ein grosser Gewinn für den Verein sowie auch für den Vorstand als Gremium. Er und seine Kolleginnen und Kollegen werden für ein weiteres Amtsjahr per Applaus bestätigt.
Bei den Revisoren ist Patrik Ragger noch für ein Jahr gewählt. Markus Herzog wird für weitere zwei Jahre gewählt.

Aufgrund ihrer Leistungen wurden die zurückgetretenen Trainer Mischa Schüepp, Urs Zoller, Iwan Wenger (in Abwesenheit) und Bruno Grimm durch den Vorstand geehrt und mittels Geschenk verabschiedet.
Ebenso wird der Präsident für die Tatsache, dass er seinen Rücktritt zurückgenommen hat, vom Vorstand mit einem kleinen Präsent verdankt

Das Jahresprogramm (siehe Agenda) wird einstimmig angenommen.

Zum Schluss bedankt sich der Präsident Moritz Braun bei allen für ihren Einsatz und bei den Sponsoren, die GWE seit Jahren unterstützen. Ebenso erwähnt er, dass die Sponsoren von den Mitgliedern berücksichtigt werden sollen.

Die Versammlung endet um 20.55 Uhr. Im Anschluss wird der Versammlung einen Corona konformen Apéro offeriert.
Marco Conrad
05.04.2020
Vor ein paar Tagen hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass uns unser langjähriges Mitglied Georg Huber, für immer verlassen hat. Sein Herz hat am 28.03.2020, knapp einen Monat vor seinem 66. Geburtstag, völlig unerwartet aufgehört zu schlagen.

Georg war in den 80er Jahren Torhüter im H1 (1. Liga) und H2 (2. Liga) ist bis heute ein sehr aktives Supportermitglied. Auch sein Wegzug per Anfang 2018 von Illnau nach Italien hat ihn nicht davon abgehalten, an Anlässen der Supportergesellschaft teilzunehmen. Mit Georg verliert die GWE-Familie einen aufgestellten, ruhigen und stets zufriedenen Kollegen. Wir werden ihn in bester Erinnerung behalten.

Infolge des Coronavirus findet die Beisetzung und Trauerfeier gemäss den Angehörigen zu einem späteren Zeitpunkt statt. Sobald wir Informationen dazu haben, wird dies an dieser Stelle publiziert.


Link zur Todesanzeige der Familie


 
02.06.2020
Moritz Braun
Liebe Mitglieder
 
Die Meisten von euch werden die gute Nachricht bereits vernommen haben: Ab dem 6. Juni wird ein Trainingsbetrieb in beständigen Gruppen mit mehr als 5 Personen und mit Körperkontakt wieder erlaubt sein. Für uns heisst das: Am 9. Juni können unsere Mannschaften den Trainingsbetrieb endlich wieder aufnehmen! Auch wenn die Trainings voraussichtlich beinahe im gewohnten Rahmen durchgeführt werden können, so müssen allen Lockerungen zum Trotz folgende, vom Bundesamt für Sport und Swiss Olympic kommunizierten (https://www.swissolympic.ch/ueber-swiss-olympic/news-medien/Fokus-Coronavirus.html?tabId=534b1281-6de5-4e39-9b1d-19bf531c5ffe), Grundsätze beachtet werden:
  1. Symptomfrei ins Training, d.h. wer Symptome hat, bleibt zu Hause!
  2. Wann immer möglich: Abstand halten (Körperkontakt ist bei entsprechenden Übungen jedoch erlaubt)
  3. Einhaltung der bekannten Hygieneregeln des BAG
  4. Präsenzlisten zur Rückverfolgung führen 
  5. Bezeichnung einer verantwortlichen Person
Leider hat es der Verband bis anhin nicht geschafft, entsprechende Weisungen für die Zeit nach dem 6. Juni herauszugeben. Wir gehen aber davon aus, dass wir diese in den nächsten Tagen erhalten werden. Wir werden euch diesbezüglich auf dem Laufenden halten und in Absprache mit den Mannschaftsverantwortlichen die Rahmenbedingungen für den Neustart festlegen. 
 
Ihr seht, ganz so wie vorher wird es nicht, aber wir kommen dem Normalzustand immerhin sehr nahe. Ich möchte deshalb nochmals hervorheben, dass es in unseren Trainings zu Körperkontakt, sprich zu Unterschreitungen der 2-Meter-Abstandsregeln kommen wird. Dies liegt in der Natur unseres Sportes begründet. Jede/Jeder, der/dem dabei nicht wohl ist, darf und soll selbstverständlich so lange dem Training fernbleiben, wie es für sie/ihn richtig erscheint. 
 
Nun wünsche ich all unseren Spielerinnen, Spielern, Trainerinnen und Trainer einen super Start in die Saisonvorbereitung! Geniesst es und tragt euch und euren Kolleginnen und Kollegen weiterhin Sorge!

GWE-Schutzkonzept
 
Marco Conrad
02.10.2019
Seit der Saison 2017/18 unterstützt SPAR zusätzlich zum Engagement in der SPAR PREMIUM LEAGUE auch den Schweizerischen Handball-Verband (SHV) als offizieller Presenter. Damit haben sämtliche Handball-Vereine der Schweiz die Möglichkeit, bei allen Einkäufen in SPAR und TopCC zu profitieren.

Das geht ganz einfach: SPAR-Handball-App herunterladen (Android oder iOS), an der Kasse den Strichcode eures Vereins vorweisen und Ende Saison gibt es entsprechend dem Umsatz den erzielten Betrag als Prämie zugunsten der Nachwuchsabteilung des Vereins.

Die Vorteile der neuen SPAR-Handball App:
•Integrierte Bonuskarte (Strichcode) für alle Mitgliedsvereine
•Über 200 aktive Handballvereine als Teil der SPAR Familie im App eingegliedert
•Informationen zu SPAR Filialen in der Nähe inklusive GPS-Ortung

Durch die rege Benutzung der SPAR-Handball App können die Vereine mit jedem Einkauf unterstützt werden. Und zwar nicht nur durch Vereinsmitglieder, sondern auch von Drittpersonen. Umso mehr die App beim Einkaufen benutzt wird, desto höher fällt die finanzielle Unterstützung seitens SPAR für den jeweiligen Verein am Ende der Saison aus. Bei SPAR gibt es auf allen Einkäufen 2,5 Prozent Cashback, bei TopCC auf allen Einkäufen 1 Prozent Cashback.

Letzte Saison hat Grün-Weiss durch diese App nur einen tiefen zweistelligen Betrag eingenommen. Würde die App hingegen mehr genutzt, steigt automatisch auch der zugesprochene Betrag.
Also, sofort App runterladen und bei eurem Einkauf den GWE-Strichcode vorzeigen.
 

Unsere Sponsoren