Vereins-Shop

 
13.04.2019
Nathalie Högner

HSG Aarau Ost - SG Yellow-Effretikon 21:27 (9:13)
Der letzte Match in dieser Konstellation stand an. Motiviert und fit in Würenlingen, an unserem heutigen Spielort angekommen, wärmten wir uns auf. Da unser Torhüter verletzt war, kam der Torhüter von der FU14 aushelfen (vielen Dank! Du hasst das super gemacht). Die Pfeife trillerte und das Spiel begann. Erst nach etwa 3 Minuten fielen die ersten Tore, leider nicht zu unseren Gunsten, jedoch konnten wir schnell wieder aufholen. Der Abstand zwischen uns wurde immer grösser und wir führten in der Pause. In der Pause motivierten uns unsere Trainer nochmals und gaben uns noch ein par Tipps. Die zweite Halbzeit begann und wir konnten unseren Vorsprung sehr gut halten. Wir konnten das Spiel mit einem Ergebnis von 27:21 beenden. Wir freuten uns sehr, die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Es war eine tolle Saison mit euch!

Es spielten: Adina; Lena, Muriel, Jael, Hannah, Nadja, Noée, Aline, Sarina, Hatsa, Maya, Nathalie

 

 
06.04.2019
Yellow

SG Yellow-Effretikon - SG Zürisee 14:24 (7:11)
Unser letztes Heimspiel war gegen den Tabellenführer SG Zürisee. Treffpunkt war wieder in Effretikon, wo wieder diese 2 Punkte auch lassen wollten. Unsere Absenzenliste war im Vergleich zu der Vorwoche kleiner geworden, doch fehlten uns zwei Spielerinnen für den Kreis, was nicht das schönste war. 
Das Spiel war kein Leckerbissen, den Start verschliefen wir mal wieder, was daraus resultierte war gegen diesen Gegner klar. Wir waren nicht bereit uns lagen schnell mit 0:4 zurück. Wir brauchten 7 Minuten bis wir realisierten was gerade geschieht, hatten dann jedoch die richtige Antwort bereit und verkürzten wieder auf 4:5. Das Spiel begann sich zu beruhigen bis wir durch eine dumme Aktion eine verdiente rote Karte bekamen. Es war ein Dämpfer wodurch wir verloren uns wieder ein wenig. Bis zur Pause konnten wir nie mehr so nahe herankommen und so ging es mit 7:11 in die Pause.
Nach der Pause wollten wir den besseren Start erwischen was uns auch gelang, wir verkürzten auf 10:11 was den anderen bereits zu viel war und sie ein Timeout brauchten. Es ging spannend weiter bis unsere Torhüterin Ronja Inderbitzin aus 5 Metern einen Schuss mitten ins Gesicht bekam. Es ging nicht mehr weiter mit ihr, spätere Untersuchungen ergaben eine Gehirnerschütterung und eine geprellte Nase-Saisonende. Da unser zweiter Torhüter bereits länger verletzt ist, waren wir gezwungen, eine Feldspielerin ins Tor zu stellen. Da das auch gerade die beste auf dem Feld war, bedeutete nichts Gutes für uns. Das Spiel nahm seinen Lauf und wir verloren rasch den Anschluss. Am Schluss resultierte ein 14:24, was für uns eine Enttäuschung war. Der Ausfall der Torhüterin war eine zu grosse Hypothek, es war wie ein Einbruch. Nun gilt es nach vorne zu schauen und noch versuchen, die letzten zwei Punkte für uns zu gewinnen.
 
 Es spielten: Ronja, Muriel, Nathalie, Sarina, Nadja, Maya, Jael, Lena, Leandra, Noée und Hannah
 
23.03.2019
Yellow

SG Yellow-Effretikon - HC Büelen-Nesslau 17:8 (6:4)
Wir trafen uns an diesem Samstag mal wieder in Effretikon ein, fürs Heimspiel gegen Nesslau. Die Ausgangslage war relativ klar, denn wenn wir gewinnen, können wir uns von den hintersten Plätzen absetzten. Wobei wir wussten, dass wir zum Tore schiessen kämpfen müssen, denn ihr Bollwerk, eine 6-0 Verteidigung funktioniert.
Dies mussten wir auch zu Beginn erfahren, denn die Anfangsphase war geprägt von technischen Fehlern und Fehlschüssen beiderseits. Bis zur Minute 20 stand es erst 2:0 für uns, wobei wir an uns selber scheiterten, da wir keine Ideen gegen die Verteidigung hatten. Danach kamen wieder ein paar glorreichere Minuten, in denen auch das Score auf 4:3 hochgeschraubt wurde. Auffallend bis zu diesem Zeitpunkt waren zwei Spielerinnen, Jael Schälwälder Seiten Yellow-Effi und Linda Huser Seitens Nesslau, welche für alle Tore verantwortlich waren und somit auch einen grossen Anteil der ersten Halbzeit hatten. Die erste Halbzeit beendeten wir schlussendlich mit einem 2 Tore Vorsprung mit 6-4.
Die zweite Halbzeit startete fulminanter als die erste, bereits nach den ersten 10 Minuten war der Spielstand auf 8-8. Wir scheiterten an uns selber was eben mit dem Ausgleich bestraft wurde. Die nächsten 5 Minuten waren dann eher wieder die Ruhe vor dem Sturm. Durch eine Strafe von Nesslau kamen wir wieder richtig ins Spiel und wir konnten, in Person von Maya Anana, ein4 Tore Vorsprung herausholen, Spielstand 12:8. Nesslau war gebrochen, sie scheiterten nur noch an sich selber oder an unseren Torhüterinnen welche eine Quote von 60% bzw. 70% aufweisten. Bis zum Schlusspfiff konnten wir noch 5 Tore schiessen zum Endstand von 17:8.
Nun gilt es, Die gute Leistung und Stimmung mit nach Uster zu nehmen.
 
Es spielten: Flavia, Ronja; Jael, Muriel, Lena, Aline, Noée, Leandra, Hannah, Nadja, Sarina, Nathalie, Maya, Hatsa

 
31.03.2019
Ronja Inderbitzin

Red Dragons Uster - SG Yellow-Effretikon 22:30 (13:13)
Wir trafen uns beim Salzhaus, um dann gemeinsam nach Uster zu fahren, wo unser nächstes Spiel stattfinden sollte. Wir waren mit einem kleinen Kader unterwegs. Trotzdem waren wir motiviert und bereit, für den Sieg zu kämpfen.
Nach dem Anpfiff erzielten wir das erste Tor. Wir waren immer einige Tore voraus, bis wir einen Durchhänger hatten und plötzlich 11:12 für die Gegner auf der Tafel stand. Bis zur Halbzeit kämpften wir uns dann aber wieder auf 13:13 zurück. Leider wurde eine unserer Spielerinnen von einer Gegnerin so verletzt, dass sie nicht mehr weiterspielen konnteL
In der Pause gab es in der Garderobe nochmals eine kleine Besprechung und dann starteten wir frisch ins Spiel zurück. Wir erarbeiteten uns einen
Vorsprung und konnten diesen glücklicherweise auch beibehalten, im Gegensatz zur ersten Halbzeit. Unser Zusammenspiel war wirklich lobenswert und auch unsere Torschützinnen wechselten ständig!
Zum Schluss verdienten wir unseren 30:22 Sieg wirklich und konnten die 2 gewonnenen Punkte stolz mit nach Hause nehmen.
Mit dieser Leistung müssen wir auch im nächsten Spiel auftreten, damit wir im besten Falle an die Aufstiegsspiele gehen können und nicht wieder absteigen müssen!

Es spielte: Ronja; Aline, Nathalie, Sarina, Hatsa, Sarina, Hannah, Nadja, Jael, Maya
 
 
16.03.2019
Hatsatorn Sipka

SC Frauenfeld - SG Yellow-Effretikon 14:13 (6:8)
Wir versammelten uns um 9:30 im Eselriert und fuhren nach Winterthur, AXA-Arena. Motiviert und fit gingen wir in die Halle und wärmten uns auf. Der Anpfiff startete um 10:45 Uhr. In den ersten fünf-zehn Minuten war das Spiel katastrophal, doch gab es einige Tore. Wegen dem lauten Applaus und der Unterstützung von Spielern, Zuschauern oder Trainer gaben wir nicht auf. Wir Spielerinnen auf dem Feld unterstützten uns wie eine Familie, wir kämpften und gaben nicht auf, auch wenn nicht alles klappte. 30min waren vorbei und mit ein paar Punkten waren „SC Frauenfeld“ im Vorsprung. In der zweiten Hälfte ist es wie immer besser gelaufen. Wir waren immer wieder im Gleichstand. In den letzen fünf Minuten war es sehr knapp und spannend, da standen beide Mannschaften mit 12-12. In den letzten drei Minuten konnte noch ein Goal geschossen werden, da stand es mit 13-12 für uns. Das Spiel war vorbei und wir alle freuten uns sehr über unser erfolgreiches Spiel. Zum Schluss bekamen wir noch einen grossen Applaus von den vielen Zuschauern. Danke für eure Unterstützung! :)

Es spielten: Ronja, Sarina, Nadja, Nathalie, Lena, Hannah, Noée, Aline, Jael, Muriel, Maya, Hatsa

 

Unsere Sponsoren