Vereins-Shop

 

H1 - 1. Sieg in der Meisterschaft

Severin Lutz
29.09.2018
Grün-Weiss Effretikon 1 – HC TSV Meilen   23:21 (11:10)
Nach der ärgerlichen Niederlage vor drei Wochen bestritt die erste Mannschaft von Grün-Weiss am Samstag das zweite Meisterschaftsspiel. Gegen den HC TSV Meilen wurde im Eselriet über 60 Minuten gekämpft und gezittert. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und so blieb die Partie bis zur letzten Sekunde spannend.
Das ohnehin schon von Verletzungen geprägte Kader von Grün-Weiss musste vergangene Woche einen weiteren Rückschlag einstecken. Rückraumspieler Maurice Tschamper verletzte sich im Training und fiel für das Spiel gegen den HC TSV Meilen aus. So musste die Mannschaft mit zwei Auswechselspielern zu wenig antreten.
Doch als die Unparteiischen das Spiel eröffnen, ist von diesem «Spielermangel» nichts zu erkennen. Es ist eine sehr konzentrierte und kämpferische Mannschaft zu sehen, die der zweiten Liga würdig ist.
Ebenfalls von einer starken Seite zeigen sich die Gäste aus Meilen. Besonders in der Defensive stehen beide Teams gut organisiert und so verläuft die Anfangsphase sehr ausgeglichen. Es fallen ungewohnt wenig Tore und das Kopf-an-Kopf-Rennen zieht sich weiter bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Im Schlussspurt kann sich Grün-Weiss einen Vorsprung von zwei Treffern erarbeiten. Mit einem Tor von Meilen in letzter Sekunde endet die erste Hälfte mit dem Pausenstand von 11:10.

Nach dem Seitenwechsel setzen beide Mannschaften dort an, wo sie aufgehört hatten – auf hohem Niveau. Kurz nach dem Anpfiff können die Gäste erneut ausgleichen und so bleibt die Partie weiterhin spannend. Je mehr Zeit vergeht, desto ersichtlicher wird die Nervosität bei den Spielern auf dem Platz und am Spielfeldrand. Noch 15 Minuten sind zu spielen, als das Spiel plötzlich zu kippen droht. Zwei erfolgslose Angriffe reichen Meilen aus, um in Führung zu gehen. Schon so oft hat Grün-Weiss in dieser entscheidenden Phase nicht standhalten können und ist eingebrochen. Doch dieses Mal scheint der Gegner den grün-weissen Willen nicht bändigen zu können. Es wird weiterhin um jeden einzelnen Ball gekämpft und die Spieler agieren und reagieren als Einheit. Sechs Minuten vor Schluss kann Grün-Weiss von einem technischen Fehler der Gäste profitieren und Kreisläufer Morskoi verwandelt den Gegenstoss seriös. Anschliessend folgt die Sternstunde von Torhüter Silvan Grosse-Holz. Gleich dreimal in Folge rettet er in Extremis und kann somit den Ausgleich verhindern. Seine Paraden verhelfen den Feldspielern erneut zu Gegenstössen und zum entscheidenden Treffer eine Minute vor Schluss. Das Endresultat von 23:21 steht zugleich für die ersten zwei Punkte in der noch frischen Meisterschaft.

Das Herren 1 hat sich mit einem soliden Auftritt und einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Sieg verdient. Während 60 Minuten wurde gekämpft und konstant auf einem ansehnlichen Niveau Handball gespielt.

Effretikon, Eselriet: ca. 50 Zuschauer
Es spielten: Oktay Bicici, Gianluca Meili, Silvan Grosse-Holz, Severin Lutz, Maxim Morskoi, Andris Sailer, Simon Gwerder, Manuel Vogt, Carlo Vogt, Marco Kistler, Stefan Meili, Dario Bernet







 

Unsere Sponsoren