Vereins-Shop

 

H1 - Ein gewonnener Punkt

09.03.2019
Felix Tuchschmid
 
Schwammendingen Handball 1 – Grün-Weiss Effretikon 1 32:32 (14:15)
Nach der knappen Niederlage gegen den TV Unterstrass am letzten Wochenende stand für das Herren 1 von Grün-Weiss Effretikon bereits das nächste Spiel gegen eine Mannschaft aus den vorderen Tabellenregionen auf dem Programm. Der Gegner hiess diesmal Schwammendingen Handball. Im Hinspiel vor der Winterpause hatte man gegen dieses Team noch knapp verloren und war deshalb topmotiviert auswärts für eine Überraschung zu sorgen. 

In der ersten Halbzeit schenkten sich die beiden Teams nichts. Die Partie war ausgeglichen und die Führung wechselte stetig zwischen den beiden Teams hin und her. Grün-Weiss hielt problemlos mit den Zürchern mit und zeigte durchaus sehenswerten Handball. Zur Pause resultierte gar eine knappe Führung für die Grün-Weissen und die Hoffnung auf einen Überraschungssieg war spürbar vorhanden.
 
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte das Herren 1 eine ansprechende Leistung und konnte seine Führung zunächst halten. Nach einigen Fehlschüsse und technische Fehlern der Grün-Weissen konnte Schwammendingen etwas gar leicht die Führung wieder übernehmen. Diesem durch die kurze Schwächephase verursachten Rückstand lief das Herren 1 lange Zeit hinterher. Erst fünf Minuten vor Schluss konnte mit einer geschlossenen Teamleistung erneut die Führung erkämpft werden. Die Freude über die erneute Führung währte jedoch nicht lange. Zwei Minuten vor Schluss wurden gleich zwei grün-weisse Spieler mit einer 2-Minuten-Strafe wegen eines Fouls und unnötigen Reklamationen verfrüht in den Feierabend geschickt. Schwammendingen verwandelte den fälligen Penalty zum Ausgleich und erzielte kurz darauf in doppelter Überzahl den vermeintlich vorentscheidenden Führungstreffer. Doch die verbliebenen vier Grün-Weissen Feldspieler gaben nicht auf und kämpften weiter bis Chrigel Roost mit einem Gewaltsschuss tatsächlich noch den Ausgleich erzielte.
 
Ein wenig unverhofft gewann das Herren 1 gegen Schwammendingen in letzter Sekunde doch noch einen Punkt. Diesen hatte man sich mit einer starken Leistung über 60 Minuten aber redlich verdient. Der gewonnene Punkt könnte für das Team von Trainer Bruno Grimm im Abstiegskampf noch von entscheidender Bedeutung sein. Jedenfalls gibt er genügend Motivation am nächsten Samstag mit einem Sieg gegen den SC Volketswil einen weiteren grossen Schritt in Richtung Ligaerhalt zu machen.
 
Zürich Stettbach, ca. 35 Zuschauer
 
Es spielten: Dario Bernet, Jakob Ehrensperger, Silvan Grosse-Holz, Kthim Imeri, Severin Lutz, Gianluca Meili, Maxim Morskoi, Christian Roost, Andris Sailer, Cyrill Strasser, Maurice Tschamper, Carlo Vogt, Manuel Vogt, Matej Zelko

Unsere Sponsoren