05.10.2021
Simon Amann

Grün-Weiss Effretikon 2 – SG Wädenswil / Horgen 29:18 (14:12)
Wie in den Jahren zuvor ist der Cup natürlich auch in diesem Jahr das grosse Saisonziel des Zwei. Die erste Hürde wurde relativ problemlos gemeistert und das 1/8 Finale kann geplant werden. 

11.09.2021
Simon Amann

Grün-Weiss Effretikon 2 – TV Uznach 21:20 (8:7)

Das erste Spiel nach fast einjähriger Wettkampfpause konnte das Zwei dank gutem Einsatz und Erfahrung erfolgreich gestalten. Natürlich war zu sehen, dass noch nicht alle auf ihrem Toplevel angekommen sind -zum Start zwei Punkte einzufahren hat dennoch gutgetan.

Mit reichlich Vorfreude aber auch einer gewissen Nervosität startete das Heimteam in die Partie. Alle wollten los legen wie die Feuerwehr. Leider konnte da die Präzision nicht immer ganz mithalten. In der Offensive wurden phantasievolle Pässe ins Juhee geworfen und immer wieder der Torhüter abgeschossen oder das Tore gerade komplett verfehlt. Immerhin die Verteidigung stand von Beginn weg kompakt und kämpfte solidarisch um die Bälle. Ein ähnliches Bild zeigte der Gegner. Auch hier war viel Willen aber oft noch wenig Finesse und Genauigkeit. Das Remis mit wenig Toren zur Pause passte ins Bild.

Nach dem Seitenwechsel ging es zuerst unverändert weiter. Das Zwei erkämpfte sich in der Defense immer wieder stark die Bälle, konnte daraus aber viel zu wenig Profit schlagen. Die Fehler waren zum Teil schon ziemlich haarsträubend und die Abschlüsse weiterhin sehr ungenau. Erst etwa eine Vierstunde vor Schluss wurde auf die Siegesstrasse eingebogen. Plötzlich wurden die Chancen ein wenig konsequenter Verwertet was zu einem knappen Vorsprung führte. Hinten wurde weiterhin stark gearbeitet und auch Torhüter Wyss streute nun die eine oder andere Parade ein. 5 Minuten vor Schluss war die Sache eigentlich gelaufen, das Zwei hatte sich zu diesem Zeitpunkt ein 4 Tore Polster erspielt. In der Schlussphase war man sich wohl ein wenig zu sicher und es wurde zum Teil der Abschluss ein wenig zu früh gesucht. Kapitän Amann und Präsident Braun hatten in dieser Hinsicht noch einen kleinen Konflikt, nach dem Braun seinen sehr früh genommenen Abschluss an den Innenpfosten setzte. Dieser konnte beim abschliessenden Siegesbier beigelegt werden, nach dem der Sieg ins Trockene gebracht werden konnte.

Natürlich ist Potential vorhanden für spielerische Verbesserungen. An diesen wird im Training natürlich weiterhin hart gearbeitet. Hauptsächlich waren aber alle sehr happy endlich wieder ein Handballmatch spielen zu können.

Grün-Weiss: Marco Wyss, Tobi Bornhauser, Köbi Ehrensperger, Michael Krebs, Hansi Gietz, Michi Maier, Bruno Moser, Moritz Braun, Dave Roost, Marcel Steiger, Simon Amann
 

Unsere Sponsoren