Urs Zoller
27.10.2019

Pünktlich um 08:15 Uhr machten wir uns auf den Weg zu einer neuen Spielrunde in Stäfa.
Die Kids wahren gut gelaunt und motiviert, die vier kommenden Spiele in Angriff zu nehmen.
Die Reise nach Stäfa am frühen Sonntagmorgen war kein Problem.
In der Halle Frohberg an gekommen suchten wir die Garderoben und stellten fest, dass es für Mädchen keine Garderobe gab. Nach einem kurzen Gespräch mit den Organisatoren konnten dann unsere 7 Mädchen eine Schiedsrichtergarderobe beziehen.
 
Mit einem Kader von 12 Spielerinnen und Spieler starteten wir in das erst Spiel gegen den TV Unterstrass. Der Spielstand war lange Zeit ausgeglichen, aber auch nur weil unsere Verteidigung nicht ganz auf der Höhe war, keiner wollte so richtig zupacken und man liess den Gegner einfach spielen. Wir waren eigentlich klar das stärkere Team, so konnte dieses Spiel trotz keiner Verteidigung gewonnen werden.
 
Das zweite Spiel gegen das Heim-Team Stäfa stand als nächste auf dem Programm.
Kurz vor Anpfiff erinnerten wir die Kids nochmal an das letzte Spiel, mit der Hoffnung, dass sie jetzt etwas mehr auf die Verteidigung achten werden.
Und wie sie auf die Verteidigung achteten es war einfach super zuzusehen wie sie hinten arbeiteten. Die Folge war leider, dass man dadurch den Angriff völlig vergessen hatte. Wir kamen nach vorne, versuchten sofort abzuschliessen und dabei gingen die meisten Würfe auf den Torwart oder am Tor vorbei.  Dieses Spiel wurde leider verloren.
 
Runde Drei: das Spiel gegen TV Thalwil war sehr ausgeglichen, die Erfahrungen aus dem 1. und 2. Spiel wurden umgesetzt. Die Verteidigung arbeitete gut und auch die Tore wurden in regelmässigen Abständen erzieht. Eigentlich ein rundum gutes, spannendendes Spiel.
Leider war am Schluss das Glück nicht auf unserer Seite, wir verloren mit einem Goal Unterschied.
 
Das vierte und letzte Spiel gegen die SG GC Ami Rämi/Küssnacht machte uns keine Probleme mehr. Unsere Spielerinnen und Spieler waren zwar müde, aber das war der Gegner auch!
Wir waren klar überlegen und der zweite Sieg an diesem Tag war ein schöner Abschluss.
 
Es spielten:  Alisha, Daniel, David, Gina, Julie, Katharina, Kilian, Lena, Luana, Marcel, Nathan und Thiniksha
 
Christine Lässer
22.9.2019

U13-Spielrunde in Effretikon
Da heute nur 3 Teams am Start waren, spielten wir je dreimal gegen Glarus und Dübendorf.
Glarus war uns deutlich unterlegen, Dübendorf ein Gegner auf Augenhöhe.

Auch zu fünft auf dem Feld oder ohne zu prellen gewannen wir sämtliche Spiele gegen Glarus.
Gegen Dübendorf liessen wir beste Chancen liegen und kriegten oft den Ball nicht am Torhüter vorbei.
Ein Spiel ging 9:9 aus, das nächste 3:3 (nein, wir spielten nicht Fussball) und das letzte gewannen wir mit Müh und Not.

Über das Ganze gesehen eine Spielrunde ohne die grossen Exploits. Viele schienen etwas müde und spielten mit angezogener Handbremse.
Besser platzierte Mitspieler wurden oft übersehen, das schnelle Spiel nach vorne fehlte oft gänzlich. 
Es gibt noch Luft nach oben!

Vielen Dank an alle Zeitnehmer und Schiris die im Esi im Einsatz gestanden sind! 

Am späteren Nachmittag liessen es sich dann einige nicht entgehen, am Pfadi-Spiel live dabei zu sein.
Und nicht nur das! Sie durften auch mit einem Spieler in die Halle einlaufen. Ein spezierller Moment für die Kids!
Sie waren dann alle ein wenig überrascht, wie hart es zu und her ging auf dem Feld und wie schnell das Spiel ist. 
Vielleicht ein wenig Motivation, im nächsten Training auch ein wenig mehr zur Sache zu gehen...?
Jedenfalls war dieses Spiel mit dem Sieg der Winterthurer ein schöner Abschluss eines erfolgreichen Handball-Tages.
Danke an Pfadi für die sympathische Einladung :-)





 
08.09.2019
Christine Lässer

Die erste Spielrunde auf dem 2. Platz beendet
Bei richtigem Handballwetter fuhren wir heute früh nach Neftenbach. Einige hatten noch ein wenig Chilbi in den Knochen, doch auf dem Feld waren dann spätestens alle wach.
Die ersten drei Spiele konnten allesamt klar gewonnen werden, die Resultate wurden allerdings von Spiel zu Spiel etwas enger (17:5, 14:7, 13:11).
Es klappte bereits vieles. Mal wurde schnell nach vorne gespielt und es kam rasch zum Abschluss oder aber man spielte durch und zeigte auch mal Geduld.
Endlich mal wieder ein Team, das über den Kreis spielt! Nicht wenig Tore wurden nach schönen Anspielen vom Kreis aus erzielt.
Im letzten Spiel war dann nicht mehr viel zu wollen. Der Gegner immer eine Nasenlänge vorher am Ball, bei uns langsam die Luft draussen.
Einige der stärkeren Spieler konnten wir auch nicht richtig verteidigen, so dass wir diese zwei Punkte 10:16 abgeben mussten.

Diese Spielrunde hat uns aber gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Vieles aus den Trainings wird gut umgesetzt und man lernt aus Fehlern schnell.
Die Niederlage zum Schluss tat der guten Laune keinen Abbruch. Alle wussten, dass der Gegner einfach besser war, wir nur einen Auswechselspieler hatten und dass das auch zum Sport dazu gehört.

Für uns im Einsatz: Katharina, Lena, Luana, Nathan, Kilian, Daniel, Dawid und Jonas von der U11
 

 

Unsere Sponsoren