Vereins-Shop

 

GWE in der SAP-Arena

Christine Lässer
10.05.2018

Reise via Grossbottwar zu Andy Schmid
Das Angebot, nach Mannheim ans Bundesligaspiel zu reisen, stiess zuerst nicht gerade auf grosses Interesse. Erst nach den ersten Zusagen schlossen sich auch noch andere an. So nahmen wir dann zu elft die Reise unter die Räder. Nach 2/3 der Fahrt stiegen wir in Grossbottwar zusammen mit anderen Fans des ortsansässigen Handballvereins in den zweistöckigen Omnibus um. Von Willi wurden wir Schweizer persönlich Willkommen geheissen und durften uns an Bord ebenfalls zu günstigen Preisen verpflegen. Bequem ging es vom Carparkplatz direkt in die Halle. Die Stimmung war nach dem Cup-Gewinn der Löwen natürlich bestens. Das Spiel war dann Handball vom Feinsten: Im Tor glänzte Palicka mit seinen Paraden und vorne zauberten Schmid und Du Rietz mit ihren Anspielen auf Kreis und Flügel und präzisen Würfen. Die Löwen gewannen mit 34:29 klar.
https://www.rhein-neckar-loewen.de/news/spielberichte/detail/7292
Auf der Rückreise machten wir noch einen Stopp im MC Donald's und kamen nach Mitternacht wieder in Effretikon an.

Es stimmt nicht, dass...
- Grossbottwar eine Grosstadt ist.
- die Eisdiele Dank uns einen Grossumsatz gemacht hat.
- Nahrungsbeschaffung in der SAP-Arena das halbe Spiel dauert.
- man sich dort nicht verlaufen kann.
- Frauen-WC's keine Warteschlange haben.
- man sich in solchen Situationen nicht wünscht, dass Handballspiele auch 90 min dauern.
- die Halle mit 11'000 Zuschauern ganz ausverkauft war.
- wir die einzigen Schweizer-Fans in der Halle waren.
- der MC teurer ist als in der Schweiz. Daher wurde einfach mehr eingekauft...
- Müll im Bus ein Muss ist.
- dass es die lange Reise nicht wert war.
- wir nun auch einen Car mieten um ans nächste Pfadi-Spiel zu fahren.





 

Unsere Sponsoren