Vereins-Shop

 

F1 - Langwieriger 2. Heimsieg

Fabienne Braunschweiler
29.09.2018
Grün-Weiss Effretikon – SC Volketswil 13:11 (5:5)
Am Samstag 29. September empfing das F1 von Grün-Weiss den bis dahin noch unbekannten Gegner vom SC Volketswil.
Kurzum: damit sich dieser Bericht nicht genau so langweilig liest, wie die erste Halbzeit anzuschauen war, nur wenige Worte dazu: Sie dümpelte so dahin. Aufgrund vieler technischer Fehler, gemächlichem Tempo auf beiden Seiten und konstant guter Leistung von Andrea im Tor, stand es nach 30 Minuten gerade mal 5:5.

Immerhin liess sich erahnen, dass die Damen aus Effretikon den Gästen konditionell und spielerisch leicht überlegen wären. So stand das F1 vor einer Herausforderung, die es bis dahin nie wirklich zu meistern vermochte: Normalerweise eher in der Rolle des Underdogs - versucht irgendwie mit den Gegnerinnen mitzuhalten, musste es nun das Spiel übernehmen. Wäre da nur nicht die Krux mit der stets schlechteren zweiten Halbzeit und die Verlockung, sich dem behaglichen Tempo der Gegnerinnen anzupassen…

Als Zugpferd agierte sodann der Jungbrunnen Carla – eifrig spulte sie etliche Kilometer ab und lief Gegenstoss um Gegenstoss. Um den Zuschauern als Wiedergutmachung für die erste Halbzeit nun ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen zu liefern, wurde dabei die Chancenauswertung durch etliche Fehlpässe relativ gering gehalten. So blieb Grün-Weiss zwar stets in Führung, konnte sich aber nie einen grossen Vorsprung erarbeiten. Dafür wurde das Spiel dann auch noch richtig spannend. 4 Minuten Unterzahlspiel, unfassbar (wortwörtlich) viele Fehlpässe und die liebe Mühe mit den zwei Kreisläufern, die Volketswil in den letzten 10 Minuten konsequent einsetzte, führten dazu, dass das befreiende Tor zum 13:11 erst wenige Sekunden vor der Schlusssirene erzielt werden konnte.

Erfreut über die zwei Punkte, trotzdem irgendwie nicht wirklich zufrieden mit der eigenen Leistung, sieht das Team nach vier Match-Weekends in Folge nun einer längeren Pause entgegen. Bis zum nächsten Spiel Ende Oktober gibt es noch viel zu tun – wir sind bereit!

Abschliessend bleibt zu erwähnen, dass 7 der insgesamt 13 GWE-Tore auf Carlas Konto gehen! WOW!

Unsere Sponsoren